CREAMY GINGER SMOOTHIE

16. Dezember 2014

WINTERLY PEAR SMOOTHIE WITH A TOUCH OF OATMEAL

16. Dezember 2014

CHRISTMAS RISOTTO

16. Dezember 2014
Ingwer_Smoothie_2
Pear_Smoothie_3

DELICIOUS AND SKINNY HOLIDAY RISOTTO (=SCAMPIS WITH ROASTED SQUASH RISOTTO WITH SAGE AND CHESTNUT) – SYPC CHRISTMAS SPECIAL

Liebe Ladies,

nur noch acht Tage bis Weihnachten…schon alle Geschenke besorgt? Das SYPC-Team trällert auf jeden Fall den ganzen Tag “All I want for Christmas is you” – und damit sind die SYPC-Ladies gemeint! Aber Scherz beseite: sucht ihr auch noch nach einem einfach zu kochendem, aber die Schwiegereltern beeindruckenden Hauptgang? Gesund, aber mit Raffinesse? Ohne Fleisch, aber mit etwas Besonderem? Dann lest doch ganz einfach weiter!

Zutaten:
1 Hokkaidokürbis, in grobe Stücke geschnitten (Kerne entfernen, Schale dran lassen)
1 Zwiebel, in feine Stücke geschnitten
500g Risottoreis
Gemüsebrühe (ca. ½ l)
1 Packung Maroni (gibt es in größeren Supermärkten vakuumverpackt), diese in kleine Stücke geschnitten
Ca. 500 g Scampi
Etwas Curry
Frischer Salbei, in feine Streifen geschnitten
Parmesan

Zubereitung:
Die Kürbisstücke in einen Topf mit ca. 150 ml Wasser geben, in ca. 10-15 Min. weich kochen lassen und mit dem Pürierstab pürieren. Die Konsistenz sollte cremig, nicht zu flüssig sein. In einem zweiten Topf die Zwiebel in Olivenöl anbraten, dann Risottoreis dazu und ebenfalls kurz anbraten. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, das Risotto unter Rühren ca. 5 Min. köcheln lassen, immer wieder schöpflöffelweise Gemüsebrühe dazu, bis diese aufgesogen ist. Nach 5 Minuten beginnen, das Kürbismus darunterzugeben, auch hier schöpflöffelweise, bis jeweils die Flüssigkeit aufgesogen ist. Das Risotto braucht ca. 10-15 Min, bis es gar ist, bis dahin sollte der Großteil des Kürbis verbraucht sein. Kurz vor Ende der Garzeit die Maroni zugeben und noch ca. 2-3 Min. erwärmen. Nach Belieben Parmesan unterrühren. Kurz vor Ende der Garzeit des Risottos auch in einer Pfanne die Scampi kurz anbraten, etwas Curry zugeben und warmstellen. Risotto und Scampi mit frischem Salbei und frisch geriebenem Parmesan bestreut servieren.

P.S. Kürbisschneiden ist traditionelle Männeraufgabe – da braucht man dann auch gar keinen Truthahn mehr J

Leave a comment